Hauptnavigation
Ausbildung

Was willst du mehr?

Egal, was du von deiner Ausbildung erwartest: Deine Ziele sind uns wichtig. Wir wollen, dass du deinen eigenen Weg gehst, deinen eigenen Kopf behältst. Damit du deine Talente mit Freude entfalten und deine Stärken voll einbringen kannst.

Mehr Vielfalt. Weniger Langeweile.

Egal, für welche Ausbildung du dich entscheidest: Bei der Sparkasse erwarten dich jeden Tag neue, spannende Aufgaben.

Bankkauf­mann (m/w/d)

Ob bei der Eröffnung eines Kontos, der Beratung für eine Geld­anlage oder beim Finanzierungs­gespräch – als Bankkauffrau/Bankkaufmann stehst du in direktem Kontakt mit den Kunden. Du bist ihr kompetenter Ansprech­partner in allen Geldfragen und eine wichtige Vertrauens­person. Mit deinem Know-how und mit Einfühlungs­vermögen findest du die jeweils passenden Finanz­produkte und bietest maß­geschneiderte Lösungen an. 

Seit 2020 gilt die neue Ausbildungsordnung für Bankkaufleute. Unter dem Leitgedanken „Digitaler, transparenter, kundenorientierter“ vermittelt sie noch besser die Kompetenzen, die Du heutzutage im Arbeitsalltag der Bankenwelt tatsächlich brauchst.

Inhalt der Ausbildung

An erster Stelle in der Aus­bildung steht die Kunden­beratung. Dazu lernst du unter anderem folgende Bereiche kennen:

  • Anlage­beratung und Kredit­geschäft, Konto­führung und Zahlungs­verkehr
  • Bau­finanzierung
  • Rechnungs­wesen und Steuerung

Die Ausbildung als Bank­kauf­mann (m/w/d) findet parallel in der Sparkasse und in der Berufs­schule statt. Sie dauert – abhängig vom Schul­abschluss – zwischen zwei und drei Jahren. Bereits ab dem ersten Aus­bildungs­jahr wirst du schon ordentlich bezahlt und verdienst mindestens 1.000 Euro im Monat. Die Aus­bildung gehört damit zu den best­bezahlten in Deutschland.

Anforderungen

Für die Ausbildung als Bank­kaufmann (m/w/d) solltest du:

  • Spaß am Umgang mit Menschen haben,
  • freundlich und sicher auftreten,
  • kommunikativ und leistungs­bereit sein,
  • Teamwork schätzen,
  • gern selbst­ständig und eigen­verantwortlich arbeiten,
  • vertriebsorientiert denken und handeln.

Wenn du dich zusätzlich für Wirtschafts- und Finanz­themen interessierst und schon etwas Vorwissen mitbringst – umso besser.

Immobilienkaufmann (m/w/d)

Allrounder mit besonderen Zukunftsperspektiven: Ausbildung als Immobilienkauffrau oder -kaufmann.

Die Wohnung ist frisch gestrichen, der Boden neu verlegt – und deine Kunden rundum zufrieden? Mit dir als Immobilienkauffrau oder -kaufmann kein Wunder! Denn nach deiner Ausbildung bist du Experte, wenn es um das Thema Wohnen geht. In Sachen Häuser, Wohnungen und Grundstücke und kannst jeden Immobilien-Interessierten angemessen betreuen. Nicht nur, wenn es darum geht, geeignete Objekte zu finden: Immobilienkaufleute kommen auch in der Eigentumsverwaltung zum Zuge, beraten Kunden in Sachen Finanzierung oder unterstützen sie beim Verkauf ihrer Immobilien.

Inhalt der Ausbildung

Teil dieses zukunftsorientierten Ausbildungsberufs ist unter anderem, den Immobilienmarkt zu verstehen, den Kunden attraktive Angebote zu unterbreiten und sie bei der Finanzierung von Bauvorhaben zu unterstützen. Wir machen dich Schritt für
Schritt fit für deinen neuen Job:

  • Du bewertest Wohnungen, Häuser und andere Gebäude sowie Grundstücke und erstellst Finanzierungspläne und Gutachten dafür.
  • Du lernst die Vermittlung von Finanzdienstleistungen und bekommst ein fundiertes Wissen über Steuer- und Rechtsfragen zum Thema Immobilien.
  • Außerdem erfährst du, wie du das Vermietungs-und Maklergeschäft steuerst und die Bewirtschaftung und Verwaltung von Immobilien verantwortest.

Anforderungen

  • Du hast Spaß am Umgang mit Menschen? 
  • Du kannst sie gut von attraktiven Angeboten überzeugen?
  • Du bist neugierig auf wirtschaftliche Zusammenhänge?
  • Du kannst gut planen und organisieren?
  • Du arbeitest konzentriert und ordentlich?

Du hast alle (oder zumindest die meisten) Fragen mit „Ja“ beantwortet? 
Dann freuen wir uns auf deine Bewerbung als Immobilienkauffrau oder -kaufmann.

Duales Studium

Als leistungsstarker Abiturient oder Fachabiturient kannst du das duale Studium belegen. In einem dualen Studium verbinden sich Theorie und Praxis auf ganz besondere Weise. Zum einen absolvierst du ein betriebswirtschaftliches Studium mit der Fachrichtung Bank an der Berufsakademie Glauchau. Hier gewinnst du aktuelles Fachwissen. Zum anderen machst du eine berufliche Ausbildung in unserer Sparkasse. Dort kannst du dein erlerntes Fachwissen direkt in der Praxis anwenden.

Dieses Prinzip macht ein duales Studium zu einer besonders zukunftsfähigen Art der Ausbildung. Denn am Ende hast du innerhalb von 3 Jahren sowohl einen international anerkannten Bachelor-Abschluss in der Tasche als auch die Möglichkeit, die Berufsausbildung als Bankkauffrau oder Bankkaufmann parallel zu absolvieren. Die perfekte Vorbereitung für den Start ins Arbeitsleben. Und ein toller Weg, um während des Studiums schon Geld zu verdienen. Mit einem abgeschlossenen dualen Studium stehen dir alle Türen für deine weitere Karriere in der Sparkassen-Finanzgruppe offen.

Anforderungen

Unser Quick-Check für angehende duale Studenten/-innen:

  • gutes Abitur oder Fachabitur
  • gute Allgemeinbildung
  • Interesse an Wirtschaft und wirtschaftlichen Zusammenhängen
  • Erfolgsorientierung
  • Hohe Leistungsbereitschaft und Eigeninitiative
  • freundliches und sicheres Auftreten
  • Spaß im Umgang mit Menschen
  • Teamfähigkeit

Alle (oder zumindest die meisten) Punkte treffen auf dich zu?
Dann bewirb dich jetzt für ein duales Studium bei der Salzlandsparkasse!

Lohnt sich fürs Leben – die Ausbildung bei der Sparkasse

  • vermittelt breites Wissen über Geld und Finanzen – privat und beruflich ein unbezahlbarer Vorteil.
  • eröffnet dir viele Möglichkeiten für deine Karriere – auch wenn du noch nicht genau weißt, was du später einmal machen möchtest.
  • geht nach dem Abschluss weiter - mit internen Fortbildungen und externen Seminaren bis hin zum Studium für die perspektivische Weiterentwicklung im Job.

Probier dich aus – Praktikum bei der Sparkasse

  • Einfach mal reinschauen und die Sparkasse von innen kennenlernen: Ein Praktikum ist die ideale Vorbereitung für deine späteren beruflichen Pläne.
  • Mitmachen macht schlauer: Im Praktikum erfährst du, wie der Alltag bei der Sparkasse aussieht, welche Aufgaben dich erwarten und wie die Arbeit im Team funktioniert.
  • So läuft es ab: Das Praktikum dauert zwei bis drei Wochen und findet meistens in der Sparkassen-Filiale in deiner Nähe statt. Das Praktikum steht Schülerinnen und Schülern von Gymnasien, Gesamt­schulen, Höheren Handels­schulen und Real­schulen offen. Eine Vergütung gibt es nicht, dafür eine intensive Betreuung und wertvolle Einblicke in ein spannendes Berufs­feld.

Eine Ausbildung. Viele Vorteile.

  • Die Ausbildung bei der Sparkasse bietet dir eine zukunftssichere Karriere.
  • Du bekommst eine faire Vergütung und kannst flexible Arbeits­modelle nutzen.
  • Echtes Teamwork und respektvolle Feedbackkultur sind für uns selbstverständlich.
  • Deine Ausbildung eröffnet dir viele Wege zum Traumjob. Egal, ob du ihn sofort findest oder du dich in der Sparkassen-Finanzgruppe noch weiterentwickeln möchtest.
  • Gutes tun tut gut. Die Sparkassen sind der größte nicht­staatliche Förderer von Sport, Kunst und Kultur in Deutschland. Wir machen uns stark für die Menschen, unsere Region und eine bessere Zukunft. Und freuen uns auf deine Unterstützung.
Mehr Loslegen. Weniger Abwarten.

Starte durch in eine Karriere mit Zukunft –finde jetzt deinen Ausbildungs­platz bei der Sparkasse.

Arbeitgeber Sparkasse

Mehr Neuland. Weniger Langeweile.

Deine Sparkasse ist als Top-Arbeit­geber ausgezeichnet. Kein Wunder, denn bei uns erwartet dich ein Job, der Spaß macht und jede Menge Abwechslung bietet. Entdecke hier, warum die Sparkasse mehr ist als einfach nur ein Arbeits­platz.

Als Arbeitgeber einfach gut. Und mehrfach ausgezeichnet.

Um deine Träume zu verwirklichen, brauchst du nicht nur den richtigen Job, sondern auch einen interessanten und modernen Arbeitgeber. Bei der Sparkasse bist du an der richtigen Adresse: Seit Jahren gehören wir bei Schülern und Hochschul­absolventen zu den beliebtesten und attraktivsten Arbeitgebern.

Als Top-Ausbildungsunternehmen ausgezeichnet

Dir sind die Ausbildungsqualität und die Förderung von Auszubildenden und Ausbildern in einem Unternehmen wichtig? Dann haben wir gute Nachrichten für dich: Uns sind diese Punkte genauso wichtig wie dir! Für das Engagement in der Berufsorientierung und der Ausbildung von jungen Menschen wurde die Salzlandsparkasse mit dem Bildungspreis der IHK Magdeburg gewürdigt.

Deine Salzlandsparkasse bietet dir:

  • Eine gute Perspektive: Sparkassen-Auszubildende schließen regelmäßig als Beste ihre Abschlussprüfungen ab und erhalten namhafte Auszeichnungen in ihrer Region
  • Auch zukünftig einen sicheren Beruf und Arbeitsplatz
  • Die beste Grundlage für eine berufliche Weiterentwicklung
  • 30 Tage Urlaub pro Jahr
  • Eine attraktive Vergütung
  • Zusatzleistungen, wie ein kostenloses Girokonto, Fahrtkostenzuschüsse und Sportmöglichkeiten
Mehr Loslegen. Weniger Abwarten.

Starte durch in eine Karriere mit Zukunft –finde jetzt deinen Ausbildungs­platz bei der Sparkasse.

Bewerbung

Mehr Tipps. Weniger Bewerbungs­stress.

Was du bei der Bewerbung beachten solltest
  • Der richtige Zeitpunkt
    Warte nicht bis zum Schul­abschluss. Bewirb dich möglichst ein bis anderthalb Jahre vor dem gewünschten Ausbildungs­start. Denn die Zahl der Ausbildungs­plätze ist begrenzt.

  • Den richtigen Ausbildungs­platz finden
    Am besten schaust du dich erst einmal online in der Sparkassen-Stellen­börse um und suchst dort nach freien Ausbildungs­plätzen. Auch bei der Sparkasse vor Ort kannst du dich erkundigen, ob und wann sie ausbildet.

  • Online bewerben
    Reiche deine Bewerbungs­unterlagen online bei deiner Sparkasse ein. Klicke hierfür zunächst auf „Freie Stellen finden“.
So sollte deine Bewerbung aussehen

Die Bewerbungs­unterlagen sind der erste Eindruck, den die Sparkasse von dir bekommt. Bereite sie gut vor.

Das gehört in deine Bewerbung:

  • Bewerbungs­anschreiben (maximal eine Seite)
  • Lebens­lauf
  • Zeugnis­kopien (üblich sind Kopien der beiden letzten Zeugnisse bzw. des Abschluss­zeugnisses)

Außerdem, wenn vorhanden:

  • Praktikums­beurteilungen
  • Urkunden und Zertifikate
Wie es nach deiner Bewerbung weitergeht

Wenn deine Bewerbung überzeugt hat, wirst du von deiner Sparkasse eingeladen. Die folgenden Stationen musst du noch absolvieren.

1. Einstellungs­test
Hier geht es um Fragen aus den verschiedensten Bereichen. Kenntnisse in Recht­schreibung und Mathematik, logisches und abstraktes Denk­vermögen sowie Konzentrations­fähigkeit werden unter anderem geprüft.

2. Vorstellungs­gespräch
Nach bestandenem Test geht es zum Vorstellungs­gespräch. Hier macht sich die Sparkasse ein Bild von dir: wer du bist, wie du dich präsentierst und aus­drückst und wo deine Stärken liegen.

3. Start der Aus­bildung
Gratulation, beide Bewerbungs­runden erfolgreich gemeistert – jetzt kann es losgehen mit einer spannenden Ausbildung bei deiner Sparkasse.

Mehr Loslegen. Weniger Abwarten.

Starte durch in eine Karriere mit Zukunft – finde jetzt deinen Ausbildungs­platz bei der Sparkasse.

FAQ

Mehr Antworten. Weniger Fragen.

1. Wann kann ich eine Ausbildung bei der Sparkasse beginnen?

Ausbildungs­beginn in der Salzlandsparkasse ist in der Regel der 1. August des Jahres.

2. Wann ist der richtige Bewerbungszeitpunkt?

Die Ausschreibung der Ausbildungsplätze erfolgt ab Juni für das darauffolgende Jahr. Ab diesem Zeitpunkt ist eine Online-Bewerbung möglich.

3. Welche persönlichen Voraussetzungen muss ich mitbringen?

Du solltest ein freundliches, verbindliches und sicheres Auftreten und Spaß an der Kommunikation mit Menschen haben. Wichtige Voraus­setzungen sind außerdem

  • eine solide Allgemein­bildung,
  • ein sicherer Umgang mit Zahlen,
  • Team­fähigkeit
  • sowie ein hohes Engagement und ständige Lern­bereitschaft.

Angehende Bank­kaufleute sollten ein besonderes Interesse für Wirtschafts- und Finanz­themen mitbringen.

4. Wo findet die Ausbildung statt?

Der Großteil der Ausbildung erfolgt in den Geschäftsstellen der Salzlandsparkasse. Im direkten Kunden­kontakt lernst du dort alles, was man in deinem Ausbildungs­beruf können und wissen muss. Darüber hinaus bekommst du im Rahmen deiner Ausbildung auch die Möglichkeit, weitere Abteilungen deiner Sparkasse kennen­zulernen. Ergänzend zur praktischen Ausbildung wird dir das theoretische Wissen in der Berufs­schule in Magdeburg bzw. in der Berufsakademie in Glauchau vermittelt.

5. Wie groß ist der jeweils Anteil an Theorie und Praxis?

Das hängt davon ab, ob du eine Ausbildung oder ein duales Studium bei uns beginnst. Prinzipiell gilt:

  • Du absolvierst zwei Berufs­schul­blöcke pro Ausbildungsjahr. Ein Berufsschulblock ist jeweils 6 bis 8 Wochen lang. Während dieser Zeit bist du nicht in der Sparkasse tätig.
  • Beim Studium an der Berufsakademie absolivierst du sechs Semester, wobei ein Semester aus drei Monaten Theorievermittlung und drei Monaten Praxiseinsatz in der Sparkasse besteht.
6. An wen kann ich mich bei Fragen während der Ausbildung wenden?

In den Geschäftsstellen und Abteilungen kümmern sich die zuständigen Ausbilderinnen und Ausbilder um dich. Darüber hinaus gibt es feste Ansprech­partner in der Personal­entwicklung, die dich während deiner gesamten Ausbildung unter­stützen. Sie alle helfen dir gern bei Fragen jeder Art weiter. Auch die gewählte Jugend- und Auszubildenden­vertretung hat immer ein offenes Ohr für dich.

7. Wie ist die wöchentliche Arbeitszeit und wie viele Urlaubstage habe ich?

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt in der Ausbildung maximal 38 Stunden. Wir arbeiten nach dem Gleitzeitmodell, was bedeutet, dass deine tägliche Arbeitszeit geringfügig variieren kann. Alle Auszubildenden haben 30 Tage Urlaub im Jahr (im ersten Lehrjahr anteilig).

8. Kann ich mich bereits als Auszubildender (m/w/d) auf einen Bereich spezialisieren?

Während deiner Ausbildung lernst du die Sparkassen ganz bewusst von verschiedenen Seiten kennen. Trotzdem hast du selbst­verständlich zum Ende der Ausbildung die Möglichkeit, mit deinen Ausbildern deine Spezialisierungs­wünsche zu besprechen.

9. Kann ich als Auszubildender (m/w/d) schon eigenverantwortlich arbeiten?

Bereits kurz nach Ausbildungs­beginn arbeitest du eigen­verantwortlich im Rahmen deiner zugeteilten Aufgaben. Bei Fragen wirst du natürlich jederzeit von deinen Ausbildern unterstützt. Deine Aufgaben werden im Laufe der Ausbildung umfang­reicher, sodass du dich immer neuen Heraus­forderungen stellen und an den viel­seitigen Aufgaben wachsen kannst.

10. Werde ich nach der Ausbildung übernommen?

Es ist unser Ziel, unsere Auszubildenden nach erfolgreichem Abschluss  in ein unbefristetes Angestelltenverhältnis zu übernehmen.
Voraussetzung hierfür sind gute Leistungen und persönliches Engagement der Auszubildenden in allen Bereichen ihrer Ausbildung.

Ausbildungsteam

Immer füreinander da. Und für deine Fragen.

Bei allen Fragen zum Thema Ausbildung steht dir unser Team schon jetzt mit Rat und Tat zur Seite.

Mitarbeiterin Personalentwicklung

Christina Becker

Telefon: 03925 99-44000
Telefax: 03925 99-44090
christina.becker@salzlandsparkasse.de

Mehr Loslegen. Weniger Abwarten.

Starte durch in eine Karriere mit Zukunft – finde jetzt deinen Ausbildungs­platz bei der Sparkasse.

 Cookie Branding
i